Kamran Mohammadi - Kurdische Musik

  • Theater Stok

  • ch
  • ku

Kamran stammt aus der Stadt Kermanshah im Westen des Irans, nahe der irakischen Grenze. Sie hat 850’000 Einwohner und wird als die Stadt mit dem höchsten kurdischen Bevölkerungsanteil betrachtet.

Eigentlich heisst Kamran «Khabat», doch die iranische Regierung hat seinen Eltern verboten, ihren Sohn so zu nennen, da dies ein kurdischer Name ist und «Kämpfer» bedeutet. Kamran kämpft zwar, jedoch nur mit seinem Instrument und übermittelt damit die Kultur seines Landes an so viele Leute wie möglich.

«Wie andere Lieder aus dem Mittleren Osten wird auch die Kurdische Musik von einer Generation zur nächsten weitergegeben, und was wir heute hören, ist ein Auszug aus den Gefühlen unserer Vorfahren.» Die Lieder, die Kamran mit seiner Gruppe interpretiert, thematisieren die Liebe, die Freude, die Trauer und natürlich die Kämpfe seines Volkes. Heute lebt Kamran in Zürich, unterrichtet an der «Klubschule Import» orientalische Musik und ist bestrebt, den Menschen die orientalische Musik und Kultur praktisch, nicht theoretisch, zu vermitteln.

«Am Ende der Musikstunde tanzen wir», meint Kamran. «Die Kurdische Musik ist speziell, sie ist direkt verbunden mit dem Tanz und verherrlicht die Alltagsherausforderungen unseres Lebens.

  • Kamran Raman

    Oud, Saz, Gesang

  • Bzhwen Mahamad

    Violine

  • Kamal Essahbi

    Gesang, Percussion, Darabukka, Riqq, Bendir und Daf

  • Peter Detchi

    Gesang, Percussion, Darabukka, Riqq, Bendir und Daf

Zürich

Datum & Zeit

19.01.2020 | 20:00

Ort

Theater Stok Hirschengraben 42, 8001 Zürich

Anfahrt

Preis

CHF 40.00In den Warenkorb

CHF 40.00In den Warenkorb

Zurück zur Konzertliste