Musik von den Nordägäischen Inseln

  • Baden

  • gr

Musik und Tanz aus der Region des alten Ioniens.
Die Inseln der nordöstlichen Ägäis – Limnos gegenüber des historischen Troja, der Insel Gökçeada (Griechischer Name Imvros) und Bozcaada (Griechischer Name Tenedos) – die nördlichsten Inseln der Ägäis, Thassos und Samothraki, gegenüber den Dardanellen – Chios gegenüber Cesme und Smyrna – bilden das Tor zum Mittelmeer.

Die Menschen, die in jener Region leben, kennen seit Jahren die Verschiebung von kulturellen Elementen zum oder vom Schwarzen Meer und haben ihre eigene, unabhängige Musik und Tanzkultur gestaltet. Die Gruppe um Drosos Koutsokostas drückt genau diese Kultur aus.

Violine, Laute, Kanun und Santouri sind ihre charakteristischen Instrumente, mit denen an Feierlichkeiten und anderen gesellschaftlichen Treffen Freude, Trauer und alltägliche Gefühle beschrieben werden.

Tanzstunden zu Tänzen der betreffenden Region werden am Vortag und am Tag des Konzertes / Festes angeboten. Wer interessiert ist mitzumachen, findet unter folgendem Link Informationen: https://gmdr.ch/seminare/

Das Festival unterstütz(t)en folgende Förderer:

  • Drosos Koutsokostas

    Laute und Gesang

  • Ioannis Kousoulakis

    Violine

  • Alkis Zopoglou

    Kanun

  • Christos Papakostas

    Percussion

Zurück zur Konzertliste