Der Rembetiko

  • gr

Der Rembetiko hat seine Wurzeln an der Küste Kleinasiens.

Dort, in den berühmten „caffé aman“, begann Anfang des 19. Jahrhunderts der erste Lebenszyklus des Rembetikon, ein Zyklus. Nach Griechenland, genauer nach Piraeus, kam der Rembetiko, als die Bewohner Kleinasiens dorthin umsiedelten und ihre Sitten und Gebräuche mitnahmen. Dort begann sein zweiter Lebenszyklus. Die Hauptrolle übernahmen hier die Bouzouki, die Gitarre und das Akkordeon.

  • Gavrilos Kokonas

    Bouzouki

  • Daniel Barbas

    Gitarre, Gesang

  • Igor Joric

    Akkordeon

Zurück zur Konzertliste