Sitzplätze ausverkauft!!!

Stehplätze sind noch an der Abendkasse verfügbar (Preis: 30.-)

Der Rembetiko der Zwischenkriegsjahre

  • bald ausverkauft

  • bald ausverkauft

  • gr

Wie sich wohl das griechische Volkslied entwickelt hätte ohne den Beitrag der Musiker, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts von den Küsten Kleinasiens und aus Istanbul flüchteten? Mit ihrer Ankunft in Athen in den 1920-er Jahren und in Verbindung mit der Entwicklung der Technologie der Diskografie hat sich für die städtische, griechische Volksmusik eine neue Richtung aufgetan. Dieser neue Strom wird fortan «Rembetiko der Zwischenkriegsjahre» genannt und stellt das gelebte griechische Volkslied unserer Zeit dar.

Zwei der bedeutendsten Vertreter dieser Musikrichtung sind der Sänger, Gitarrist und Komponist Antonis Diamantidis, genannt Dalgás und der Violonist, Komponist und Aufnahmeleiter von His Master’s Voice und Columbia, Dimitris Sémsis, genannt Salonikiós.
Jánnis Dionisíou, ein junger Sänger und Violinist, gründete das Musikprojekt «Rembetiko der Zwischenkriegsjahre». Er folgte den Spuren von Dalgás und Salonikiós und hat für dieses Konzert repräsentative Lieder aus deren Werk ausgewählt.

  • Periklís Vrachnós

    Violine

  • Vassílis Singerídis

    Kanun

  • Jákovos Moisiádis

    Laute aus Konstantinopel

  • Jánnis Dionisíou

    Gesang

Zurück zur Konzertliste